Hallo Sommer! Heiße Tage am Strand, am Pool, im Park oder ein klassisches Grillen im Garten sind angesagt. Ein weiteres unvergessliches und weniger angenehmes Sommerwunder – mehr Schweiß. Die schweißdurchtränkten Hemden und Schweißflecken sind Ihnen vielleicht peinlich, aber Schwitzen dient eigentlich einem Zweck. „Der Hauptgrund, warum wir schwitzen, ist die Thermoregulation, die Kontrolle der Körpertemperatur“, erklärt Dr. András Cseh, Facharzt für Dermatologie bei Dermacare in Wien. „Wenn uns zu heiß wird, hilft das Schwitzen, den Körper abzukühlen“, sagt er. Schwitzen hilft auch, die Haut zu hydratisieren und unser Flüssigkeits-Elektrolyt-Gleichgewicht aufrechtzuerhalten. Laut Dr. Cseh kann das Endresultat – diese nassen Flecken am ganzen Körper – Verlegenheit und Unbehagen verursachen.

„Der Körper hat zwei bis vier Millionen Schweißdrüsen in den Achselhöhlen, Füßen, Handflächen, Leisten und auf der Stirn. Wenn man schwitzt und Schweiß verdunstet, nimmt er die Wärme mit sich. Es besteht jedoch keine Notwendigkeit, im Sommer durch unkontrollierbare Feuchtigkeit zu gehen. Befolgen Sie diese einfachen Maßnahmen, um im Sommer weniger zu schwitzen und kühl zu bleiben.

Tragen Sie nachts ein Antitranspirant auf

Man könnte meinen Deos und Antitranspirante sind dasselbe, aber sie haben jeweils unterschiedliche Verwendungszwecke. „Deodorants allein sind lediglich Duftstoffe, während Antitranspirants dazu dienen, das Schwitzen zu reduzieren“, erklärt Dr. Cseh und fügt hinzu: „Insbesondere enthalten Antitranspirants einen Inhaltsstoff, der einen Pfropfen in den Schweißdrüsen bildet. Verschreibungspflichtige Antitranspirantien tun dies wirksamer. Das Antitranspirant (mit oder ohne Deodorant) sollte nachts aufgetragen werden, wenn Ihre Schweißproduktion am geringsten ist, so dass es die besten Chancen hat, diesen Schweiß tatsächlich zu blockieren.

Vermeiden Sie Essen und Getränke, die Sie ins Schwitzen bringen

Während ein frostiges Bier oder ein gekühltes Glas Rosé ein perfektes Getränk für einen heißen Sommertag zu sein scheinen mag, ist keines von beiden die beste Wahl für Menschen, die zum Schwitzen neigen. „Alkohol ist ein häufiger Auslöser für starkes Schwitzen“, erklärt Dr. Cseh und rät, sowohl Alkohol als auch Koffein (das ebenfalls das Schwitzen anregen kann) zu meiden und stattdessen Getränke mit Elektrolyten zu empfehlen.

Scharf gewürzte Speisen sind eine weitere Kategorie, die zu vermeiden ist. „Alkohol, Koffein und scharf gewürzte Speisen sind die Dreifaltigkeit der schweisstreibenden Lebensmittel, die man minimieren sollte, wenn man stark schwitzt“, sagt Dr. Latowa, Ärztin für Allgemeinmedizin und Spezialistin für ästhetischen Behandlungen bei Dermacare. „Alkohol und Koffein stimulieren die Adrenalinproduktion, die Ihre Schweißproduktion ziemlich schnell verstärkt; dies ist definitiv am ausgeprägtesten bei Personen, bei denen Hyperhidrose diagnostiziert wurde“, auch bekannt als übermäßiges Schwitzen.

Versuchen Sie Botox gegen übermäßiges Schwitzen

Glauben Sie, Botox sei nur gegen Falten? Das beliebte Injektionspräparat ist von der amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA offiziell für die Behandlung von Hyperhidrose zugelassen.

Botox kann bei übermäßigem Schwitzen in bestimmten Bereichen wie Achselhöhlen, Leistengegend, Kopfhaut/Haaransatz und in Hautfalten wie unter den Brüsten wirksam eingesetzt werden“, erklärt Dr. med. Olga Latowa. „Es wird in die betroffene Stelle gespritzt und beginnt innerhalb von ein bis zwei Wochen zu wirken und kann etwa vier Monate anhalten. Die Anwendung von Botox gegen Schwitzen ist sehr sicher, aber es ist wichtig, dass man vor der Behandlung von einem Arzt untersucht wird.

Ein Rezept zur Behandlung von Hyperhidrose einholen

Wenn die rezeptfreien Methoden nicht helfen, den Schweiß loszuwerden, sollten Sie einen Arztbesuch in Betracht ziehen. „Möglicherweise leiden Sie an Hyperhidrose, d.h. Sie schwitzen über das Maß hinaus, das als durchschnittlich normal angesehen wird“, sagt Dr. Latowa.

„Ein Irrtum in Bezug auf diese Diagnose ist, dass Menschen mit Hyperhidrose ein langjähriges übermäßiges Schwitzen haben“, erklärt Dr. Latowa. „Dieses übermäßige Schwitzen kann in den Sommermonaten im Vergleich zu den kühleren Monaten, in denen Deos ausreichend sind, definitiv verschlimmert oder unerträglich sein“, sagt sie. Mit anderen Worten: Nur weil man im Sommer übermäßig schwitzt, heißt das nicht unbedingt, dass es sich um ein ganzjähriges Problem handelt, auch wenn man gelegentlich medizinische Interventionen benötigt. Natürlich könnte es auch eine andere Erkrankung sein – wie Schwangerschaft, Wechseljahre, eine Infektion oder sogar eine Herzerkrankung oder bestimmte Krebsarten -, die den übermäßigen Schweiss verursacht, fügt Dr. Cseh hinzu und rät sicherheitshalber zu einem Arztbesuch.

Laserbehandlung für Achselhöhlen

Laser könnten ein wirksames Mittel gegen sommerliches Schwitzen sein. „Viele unserer Kunden haben nach der Laserhaarentfernung mit dem wirksamen Platinum Laser von einer deutlichen Reduktion von Achselschweiss berichtet“, sagt Dr. Angela Hartel-Sekulic. „Die Behandlung ist fast schmerzfrei und kann sogar im Sommer durchgeführt werden“, sagt sie.

Operative Entfernung von Schweissdrüsen

Und als letztes Mittel gibt es auch Operationen zur Entfernung der Schweißdrüsen unter den Achseln, um Hyperhidrose zu behandeln, fügt Dr. Renner, Plastischer Chirurg bei Dermacare hinzu.

Tragen Sie atmungsaktive Kleidung, um Überhitzung zu vermeiden

Es mag selbstverständlich erscheinen, aber eine der einfachsten Möglichkeiten, im Sommer nicht ins Schwitzen zu kommen, ist, überhaupt kühl zu bleiben. „Da Schweiss durch Hitze ausgelöst wird, ist der einfachste Weg, das Schwitzen zu vermeiden, die Vermeidung von Überhitzung“, erklärt Dr. Cseh. „Dazu gehört es, leichte und atmungsaktive Kleidung zu tragen, eine schattige oder klimatisierte Umgebung vorzufinden und sich nicht zu überanstrengen. Achten Sie auf Stoffe, die den Luftstrom fördern, wie Baumwolle, Leinen oder Mischungen, und vermeiden Sie Stoffe wie Nylon oder Polyester.

„Lassen Sie auch die Füße atmen; kühlere Füße können Ihre gesamte Körpertemperatur effizient senken, also vermeiden Sie während der warmen Monate dicke Socken und sperrige Schuhe.

Datenschutzinfo