Aufgrund des Lockdowns werden derzeit nur Testungen, medizinisch notwendige Behandlungen und Online-Beratungen durchgeführt.

FAQ

  • Hyaluronsäure ist eine körpereigene Substanz. Chemisch betrachtet ist Hyaluronsäure eine Kette aus Zuckermolekülen, mit der Eigenschaft Wasser zu binden. Im Anti Aging wird Hyaluronsäure gegen Falten eingesetzt, weil es etwa 6000 Mal mehr Wasser als sein eigenes Gewicht binden kann, also kann 1 Gramm Hyaluronsäure 6 Liter Wasser binden. Im menschlichen Körper lagert die meiste Hyaluronsäure in der Haut und hält dort die Zellen zusammen. Sie findet sich auch in Gelenken und in den Augen.

    Ab dem 25. Lebensjahr sinkt die körpereigene Produktion von Hyaluronsäure. Im Alter von 60 sind etwa nur noch 10% des Anfangsbestandes von Hyaluronsäure mehr im Körper nachweisbar.

     

  • Ein Hyaluronfiller eignet sich sehr gut um die Nasolabialfalten, Marionettenfalten, Hohlwangen, Tränenrinne und Kinnlinie zu behandeln. Weiters wird Hyaluron zum Kinnaufbau, zum Volumenaufbau der Lippen und zur Verjüngung der Haut am Hals und Decolletee verwendet. Hyaluronsäure wird bei Dermacare insbesondere beim sogenannten Vampirlifting eingesetzt, bei welchem eigenes Blutplasma entnommen und in Kombination mit Hyaluronsäure wieder in die Haut injiziert wird. Dabei kommt es zur Glättung und Straffung der Haut für ein jugendliches Aussehen.

  • Botox ist ein flüssiges Eiweißprotein, mit welchem gezielt bestimmte Muskeln entspannt werden, die zur Faltenbildung beitragen. Dadurch kommt es zu geringerer Faltenbildung. Dabei wird der Stoff direkt in den Muskel injiziert, der die Falten verursacht. Die Wirkung lässt nach 4 bis 6 Monaten nach.

    Ein Hayluronsäure Filler ist eine natürliche gelartige Sustanz, die in oder unter die Haut eingebracht wird. Durch ihre wasserbindende Fähigkeit kommt es zum Volumenaufbau im Gewebe und somit zur Faltenminderung oder Glättung der Haut. Abhängig von der verwendeten Substanz wird die Substanz zwischen 9 Monaten bis zu 24 Monate vom Körper abgebaut.

  • Wir verwenden nur hochwertigste Hyaluronsäure der weltweit bekanntesten Hersteller, in deren Substanzen Lidocain enthalten ist. Während dem Einspritzen der Hyaluronsäure mit einer sehr dünnen Injektionsnadel betäubt der Wirkstoff Lidocain das Gewebe und macht so die Behandlung schmerzarm.

  • Die Behandlung mit Hyaluronsäure Fillern zielt auf den Polstereffekt ab, den das Präparat richtig angewendet, erzeugt. Zudem bindet Hyaluronsäure Flüssigkeit und bewirkt eine Hydration, der derart aufgefrischte Feuchtigkeitshaushalt der Haut und Lippen lässt diese prall und frisch wirken.

  • Blutverdünnende Medikamente wie (z.B. Aspirin oder Ibuprofen) sollten nach Möglichkeit einige Tage vor der Behandlung mit Hyaluronsäure Fillern abgesetzt werden, da sie die Bildung von Hämatomen (blauen Flecken) begünstigen. Falls dennoch Hämatome auftreten, klingen diese nach einigen Tagen (etwa 5-7) vollständig ab.

    Bei bekannter Neigung zu Herpes, kann prophylaktisch die Einnahme von Herpes Tabletten sinnvoll sein.

  • Nach einer Behandlung ist körperliche Schonung notwendig. Somit wird von extremer körperlicher Anstrengung wie Sport, Sauna und Solarium für drei bis fünf Tage abgeraten, abhängig von der Ausdehnung der Behandlung. Danach ist man wieder uneingeschränkt einsetzbar.

    Innerhalb der ersten Woche sollte man sich keiner intensiven Sonnenbestrahlung aussetzen.

     

  • Im Anschluss an die Behandlung wölbt sich die Haut etwas nach oben, was innerhalb von ein bis zwei Tagen von selbst verschwindet. An der Einstichstelle kann eine kleine, geschwollene Rötung auftreten, die sich meiste innerhalb eines Tages zurückbildet. An den Lippen bleibt die Schwellung unter Umständen etwas länger bestehen.

    Obwohl körperliche Schonung angeraten wird, ist es dennoch möglich den Beschäftigungen nachzugehen.

  • Abhängig von der zu behandelnden Region dauert eine Behandlung ca. 10 bis 30 Minuten. Wenn zuvor noch eine Beratung erforderlich ist, sollte man ungefähr eine Stunde bei uns einplanen. Unsere Ärzte nehmen sich Zeit, um Sie ausführlich zu beraten und die Behandlung so angenehm wie möglich zu machen.

  • Die Verträglichkeit von Hyaluronsäure ist außerordentlich gut, doch da jeder Eingriff in den menschlichen Körper Risiken birgt, reichen die möglichen Nebenwirkungen von häufig auftretenden Reaktionen wie Rötungen und Schwellungen bis zu sehr seltener Komplikationen wie dem Verschluss eines Blutgefäßes oder einer allergischen Reaktion. Daher sollte die Behandlung mit Hyaluronfiller unbedingt von einem erfahrenen Mediziner durchgeführt werden, der mögliche Risiken und Nebenwirkungen kennt und auf diese, wenn notwendig, reagieren kann.

    Häufig vorkommende Nebenwirkungen sind Schmerzen durch das Einstechen der Nadel, Spannungsgefühle, Juckreiz, das Anschwellen der Lippen (nach einer Behandlung der Lippen mit Hyaluron) und Blutergüsse, die sich in wenigen Tagen wieder zurückbilden.

    Selten kommt es zu Durchblutungsstörungen, Infektionen an der Einstichstelle und einer Verlagerung und Knötchenbildung der injizierten Substanz.

  • Von einer Behandlung mit einer Hyaluronfiller (dazu zählt auch die Lippenkorrektur mit Hyaluronsäure) sollte bei Zutreffen von einem der folgenden Punkte abgesehen werden:

    • Personen unter 18 Jahren
    • Schwangerschaft
    • Stillzeit
    • bekannte Allergie gegen Hyaluronsäure
    • Chemotherapie innerhalb der letzten 12 Monate
    • Einnahme von Blutgerinnungsmitteln (z.B. Aspirin, Ibuprofen, Diclofenac)
    • akute Infektionskrankheiten (z.B. Grippe, Herpes)
    • Autoimmunerkrankung
    • bekannte Wundheilungsstörungen, Neigung zu hypertropher Narbenbildung
    • erhöhte Blutungsneigung und Bluterkrankungen
  • Hyaluronsäure hat den Vorteil, dass sie mit dem Enzym Hylase aufgelöst werden kann. Sollten Sie mit dem Ergebnis einer früheren Lippenkorrektur unzufrieden sein, oder sollen Rückstände einer vergangenen Behandlung entfernt werden, vereinbaren Sie einen Beratungstermin. Auch im Falle, dass sich Knötchen gebildet haben, können diese entweder aufgelöst oder ausmassiert werden.

  • Am ersten Tag nach der Behandlung ist die Schwellung, die kurz nach der Behandlung einsetzt, am stärksten. Das Auftreten von Blutergüssen an und um die Einstichstellen ist nicht ungewöhnlich. Sowohl die Schwellung, als auch die Blutergüsse gehen nach 1-2 Tagen deutlich zurück, bevor sie ganz verschwinden (5-7 Tage). Auf Wunsch kann ein Medikament mit abschwellender Wirkung verordnet werden.

    Der Körper sollte 2 Tage nach der Behandlung geschont werden, auf Sport, Sauna, Alkohol und blutverdünnende Medikamente wie Aspirin und Ibuprofen sollte verzichtet werden.

  • Am Behandlungstag halten Sie sich ungefähr 1,5 Stunden in unserer Praxis auf, wobei die eigentliche Behandlung etwa 30 bis 45 Minuten in Anspruch nimmt und zuvor eine lokalanästhetische Creme aufgetragen wird, die 20 Minuten einwirken muss.

  • Zur Korrektur der Kinnlinie, dem sogenannten Jawline Contouring, verwendet Dermacare bei der Behandlung den Ellansé Filler, der sich durch eine individuell bestimmbare Haltbarkeit auszeichnet. Je nachdem, welches Produkt gewählt wird – einjährige, zweijährige, dreijährige oder vierjährige Haltbarkeit – bleibt Ihre Gesichtskontur nach einer Kinnlinienkontur bei Dermacare bis zu vier Jahren unverändert.

  • Bei einem erfahrenen Arzt, der den Hyaluronsäurefiller sachgemäß anwendet, ist die Anwendung von Fillern ein sicheres und nebenwirkungsarmes Verfahren. Wie bei jeder medizinischen Behandlung können trotzdem Nebenwirkungen und Komplikationen nie mit letzter Sicherheit ausgeschlossen werden.

    Da jede Injektion eine minimale Gewebetraumatisierung zur Folge hat, können Reaktionen wie Juckreiz, Schwellungen, Rötungen, eine leichte Schmerzempfindlichkeit oder Hämatome (blaue Flecken) auftreten, die nach einigen Tagen (5-7 Tagen) abklingen. Nach Wunsch kann zur Unterstützung des Heilungsprozesses ein Medikament mit abschwellender Wirkung eingesetzt werden.

  • Nachdem die Behandlung nicht mehr als eineinhalb Stunden in Anspruch nimmt und man nach der Fillerbehandlung weder körperlich noch geistig eingeschränkt ist, könnte diese auch in der Mittagspause durchgeführt werden. Grundsätzlich spricht natürlich nichts dagegen, den gewohnten Tätigkeiten nachzugehen, sofern sie nicht mit großer körperlicher Anstrengung verbunden sind.

    Da allerdings mögliche Schwellungen und blaue Flecken am häufigsten und stärksten in den ersten 24 Stunden nach der Behandlung auftreten – und dann auch bald wieder abklingen – empfehlen wir, sich in der Zeit nach der Behandlung ein wenig frei zu nehmen.

  • Zur Korrektur der Kinnlinie, dem sogenannten Jawline Contouring, verwendet Dermacare bei der Behandlung den Ellansé Filler, der sich durch eine individuell bestimmbare Haltbarkeit auszeichnet. Je nachdem welches Produkt gewählt wird (einjährige, zweijährige, dreijährige oder vierjährige Haltbarkeit), bleibt Ihre Gesichtskontur nach einer Kinnlinienkontur bei Dermacare bis zu vier Jahren unverändert. Je höher die Haltbarkeit des gewählten Fillers ist, desto teurer ist das jeweilige Produkt bzw. die Behandlung.

Sie haben noch Fragen? Vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch zum Jawline Contouring mit Hyaluronsäure.

Die folgenden Fragen sollen ein Beratungsgespräch mit unserem Arzt nicht ersetzen, geben aber eine erste Orientierung. Sollten Sie sich für eine Behandlung mit Hyaluronsäure interessieren, oder weitere Fragen haben, verwenden Sie bitte das untenstehende Kontaktformular.

Zum Jawline Contouring
  • Sie möchten einen Termin vereinbaren?

    Lassen Sie Ihren Traum Wirklichkeit werden. Mithilfe modernster Technologie, ausgebildeten Ärzten und einem individuellen Beratungsgespräch, bieten wir Ihnen professionelle Behandlungen.

    Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich einverstanden von uns telefonisch oder per E-Mail kontaktiert zu werden und stimmen dem Speichern Ihrer übermittelten Daten zu. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Datenschutzinfo