Die CO2-Laser-Behandlung zählt zu den minimal-invasiven Behandlungen und ermöglicht eine besonders schonende und dennoch effektive Möglichkeit zur Hauterneuerung und Glättung von Falten. Möglichen Risiken und Nebenwirkungen fallen bei korrekter Anwendung des Lasers von ausgebildeten Ärzten vergleichsweise gering aus. Allergische Reaktionen oder Risiken wie bei operativen Eingriffen können bei der Laserbehandlung ausgeschlossen werden.

Nach der Behandlung auftretende Rötungen und leichte Schwellungen sowie die Bildung einer Kruste auf dem behandelten Hautareal sind normal und gehören wie ein möglicher Juckreiz zum Heilungsprozess der Haut. Auch oberflächliche, kleine Verletzungen der Haut, die bluten können, sind unbedenklich. Selten treten Pigmentveränderungen der Haut auf, die erst nach einigen Wochen wieder verschwinden. In seltenen Fällen tritt Lippenherpes auf, weshalb wir bei Herpesneigung die Einnahme einer Prophylaxe empfehlen.