FAQ

  • Die fraktionierte Laserbehandlung wird ambulant durchgeführt. Die Behandlung erfolgt unter örtlicher Betäubung. Eine Narkose ist nicht notwendig. Vor der Behandlung wird auf das zu behandelnde Areal eine anästhetische Creme aufgetragen, die bis zu 60 Minuten einwirkt. Nach der Einwirkzeit wird die Creme von der Haut entfernt, die Schmerzempfindsamkeit des zu behandelnden Hautareals ist deutlich verringert. Während der gesamten Behandlung mit dem Laser tragen Arzt / Ärztin und Patient aus Sicherheitsgründen eine Schutzbrille.

    Die Behandlung dauert je nach Größe des zu behandelnden Areals zwischen 15 und 45 Minuten. Die Patienten werden liegend behandelt. Die fraktionierte, punktuelle, Laserbehandlung kann ein leichtes Brennen der Haut hervorrufen. Der Laser wird während der Behandlung immer wieder abgesetzt, der behandelnde Arzt /die Ärztin achtet genau auf die Reaktion auf den vom Laser ausgehenden Reiz.

    Wenn Sie uns während der Behandlung etwas mitteilen möchten, ist dies jederzeit möglich. Allerdings bitten wir Sie, die Schutzbrille während der ganzen Behandlung aufzubehalten. Während der Laserbehandlung kann es zu einer Geruchsentwicklung kommen, die an verbrannte Haare erinnert. Diese ist normal und ungefährlich.

    Nach der Behandlung kann sich die Haut für einige Stunden anfühlen wie bei einem Sonnenbrand. Die Rötung klingt nach einem bis 5 Tagen ab, eventuell tritt für ein bis zwei Tage eine leichte Schwellung auf. Sobald neue Haut das abgestorbene Gewebe ersetzt, kommt es zu einer Schuppung, die anzeigt, dass der Heilungsprozess beginnt und neue Hautsubstanzen gebildet werden. Je nach Stärkeeinstellung des Lasers variiert die Regenerationszeit der Haut und damit auch der Heilungsprozess. Während dieser Zeit empfehlen wir das behandelte Areal mit einer den Heilungsprozess unterstützenden Salbe zu behandeln, die gleichzeitig eine beruhigende Wirkung hat.

    Je nach Stärke der Behandlung und individuellen Voraussetzungen des Patienten fallen die oben genannten Reaktionen individuell aus. Die Ausfallszeiten betragen je nach Behandlungsintensität 3 bis 7 Tage.

    Die Bildung neuer Kollagene und elastischer Fasern benötigt jedoch mehrere Wochen, so dass die erzielte Verbesserung des Hautbildes erst nach ca. 4-8 Wochen beurteilbar ist. Ein optimales Ergebnis, welches mehrere Jahre anhält, wird mit mindestens drei Behandlungen in vier bis sechswöchigem Abstand erzielt, wobei der individuelle Lebensstil (Sonne, Rauchen etc.) immer eine entscheidende Rolle spielt.

  • Nach der Behandlung mit dem CO2 Laser kann die Haut gerötet sein und sich wie bei einem Sonnenbrand anfühlen. Von der Kühlung des behandelten Areals wird, um den gewünschten Heilungsprozess nicht zu unterbrechen, jedoch abgeraten. Wundsalben und Feuchtigkeitscremes lindern mögliche Beschwerden und beschleunigen in den Tagen nach der Behandlung die Heilung. Solange noch eine Schuppung vorhanden ist, sollte diese nicht überschminkt werden (Gefahr der Tätowierung). Die Krusten sollten nicht abgekratzt oder nach dem Duschen wegrubbelt werden.

    In den ersten 10 Tagen sollten heiße Umgebungen (Sauna, heiße Dusche…) gemieden werden. Da die neu gebildete Haut sehr empfindlich ist, sollte für mindestens 4 Wochen nach der Behandlung direkte Sonneneinstrahlung vermeiden werden, nach Abfallen der Krusten empfehlen wir mehrmals täglich Lichtschutzfaktor 50 plus und höher zu verwenden. Bei Herpesneigung empfiehlt sich die Einnahme einer Herpesprophylaxe für ca. eine Woche nach der Behandlung. Nach ca. vier Wochen erfolgt eine Nachkontrolle.

  • Der Eingriff mit einem CO2-Laser ist nahezu schmerzfrei und wird ambulant durchgeführt. Bei der Behandlung mit dem CO2 Laser zur Entfernung von Pigmentflecken stellt sich der Erfolg im Vergleich zu anderen Verfahren zur Hauterneuerung wie Peelings, Cremes und Salben sehr schnell ein. Ergebnisse sind bereits nach einer Behandlung bzw. 3-7 Tage nach dieser sichtbar. Dabei fördert die Behandlung die Neubildung der Haut und aktiviert die körpereigene Kollagenproduktion. Fältchen, Narben und Unregelmäßigkeiten verschwinden, die Haut fühlt sich glatt, straff und frisch an.

  • Da Sonneneinstrahlung die Hautalterung begünstigt, empfehlen wir grundsätzlich das regelmäßige Auftragen eines geeigneten Sonnenschutzes. Nach der Laserbehandlung ist direkte Sonneneinstrahlung für mindestens 4 Wochen zu vermeiden, wir empfehlen mehrmals täglich Lichtschutzfaktor 50 plus und höher zu verwenden.

  • Die CO2-Laser-Behandlung zählt zu den minimal-invasiven Behandlungen und ermöglicht eine besonders schonende und dennoch effektive Möglichkeit zur Hauterneuerung und Glättung von Falten. Möglichen Risiken und Nebenwirkungen fallen bei korrekter Anwendung des Lasers von ausgebildeten Ärzten vergleichsweise gering aus. Allergische Reaktionen oder Risiken wie bei operativen Eingriffen können bei der Laserbehandlung ausgeschlossen werden.

    Nach der Behandlung auftretende Rötungen und leichte Schwellungen sowie die Bildung einer Kruste auf dem behandelten Hautareal sind normal und gehören wie ein möglicher Juckreiz zum Heilungsprozess der Haut. Auch oberflächliche, kleine Verletzungen der Haut, die bluten können, sind unbedenklich. Selten treten Pigmentveränderungen der Haut auf, die erst nach einigen Wochen wieder verschwinden. In seltenen Fällen tritt Lippenherpes auf, weshalb wir bei Herpesneigung die Einnahme einer Prophylaxe empfehlen.

  • Die Reaktion der Haut auf die Laserbehandlung, wie Rötung und Verkrustung und auch die Heilungsdauer sind individuell verschieden. Wir empfehlen die Behandlung mit dem CO2 Laser, je nach zu behandelndem Hautareal, so zu legen, dass Sie sich selber je nach Bedarf, drei bis fünf Tage Ausfallzeiten einräumen.

  • Die Laserbehandlung dauert, je nach Größe des zu behandelnden Hautareals zwischen 15 und 45 Minuten. Die Haut wird vor der Behandlung mit dem Laser mit einer anästhetischen Creme betäubt, diese muss bis zu 60 Minuten einziehen.

  • Die Behandlung mit dem CO2 Laser ist nahezu schmerzfrei. Ein Wärmegefühl bis hin zu einem Brennen der Haut ist während der Behandlung mit dem Laser möglich. Auch mehrere Stunden nach der Behandlung kann ein Brennen oder Wundgefühl, wie bei einem Sonnenbrand, verspürt werden. Während des Heilungsprozesses tritt oftmals ein Juckreiz auf, entzündungshemmende Cremes und Salben sorgen für Linderung.

  • Generell reicht eine schmerzstillende Creme, die vor der Behandlung aufgetragen wird, aus. Um den Heilungsprozess zu fördern und mögliche auftretende Beschwerden wie Juckreiz zu lindern, empfehlen wir Ihnen geeignete Salben und Cremes.

  • Die Behandlung mit dem CO2 Laser ist eine sanfte und effektive Möglichkeit zur Hautkorrektur. Aknenarben, Pigmentflecken, Dehnungsstreifen, auch als Schwangerschaftsstreifen bekannt, werden oft als störend empfunden und können mit der fraktionierten Lasertherapie wirksam entfernt werden.

    Die Wirkung des CO2 Lasers basiert auf der Aktivierung der natürlichen Regenerationsmechanismen der Haut. In den ersten Tagen nach der Behandlung löst sich die oberste Hautschicht ab und wird von einer neuen ersetzt, das gesamte Hautbild wird verfeinert und geglättet. Gleichzeitig sorgt die angeregte Kollagenproduktion für neue Festigkeit und Elastizität, kleine Fältchen und Narben verschwinden oder werden deutlich reduziert.

  • Die Behandlung mit dem CO2 Laser führt zur Glättung der Gesichtshaut und reduziert kleine, altersbedingte Fältchen, unschöne Narben, Pigmentstörungen und -flecken. Die Ergebnisse sind oftmals bereits nach einer Behandlung sichtbar. Das Hautbild wird insgesamt feiner und glatter.

    Je nach Hautzustand werden für ein optimales Ergebnis drei bis fünf Behandlungen im Abstand von vier bis sechs Wochen empfohlen. Der Prozess der Kollagen-Neubildung kann mehrere Monate in Anspruch nehmen. Daher kann der Behandlungserfolg erst nach 6 Monaten vollständig beurteilt werden und fällt individuell verschieden aus.

    Zur dauerhaften Gewährleistung des erzielten Ergebnisses wird eine jährliche Auffrischung empfohlen.

     

  • Spürbare Erfolge zeigen sich bereits nach der ersten Behandlung. Erfahrungsgemäß sind bis zum gewünschten Behandlungserfolg drei bis fünf Behandlungen notwendig. Die Behandlungen erfolgen im Abstand von vier bis sechs Wochen.

    Nach der Laserbehandlung ist die Haut gestrafft und verfeinert, ein ebenmäßiges Hautbild sorgt für einen frischen Gesamteindruck.

    Pigmentstörungen und -flecken, die mit dem natürlichen Alterungsprozess der Haut auftreten, können häufig schon nach einer einzigen Behandlung mit dem CO2 Laser erfolgreich beseitigt werden. Auch kleinere Fältchen und Narben werden bereits nach einer Behandlung sichtbar reduziert. Um Falten dauerhaft zu glätten, sind in der Regel mehrere Sitzungen nötig. Die Oberfläche tieferer Narben kann mit dem CO2-Laser so geglättet werden, dass sie weniger sichtbar sind.

    Je nach Hautzustand werden für ein optimales Ergebnis drei bis fünf Behandlungen im Abstand von vier bis sechs Wochen empfohlen.

    In einem persönlichen Beratungsgespräch können wir Ihnen eine genauere Einschätzung des zu erwartenden individuellen Behandlungserfolges geben.

  • Da der CO2 Laser auf ungebräunter Haut angewendet werden sollte, empfehlen wir etwa 4 Wochen vor einer Behandlung mit dem CO2 Laser im Dermacare Institut in Wien auf ausgiebige Sonnenbäder sowie Solariumbesuche zu verzichten. Bei bekannter Herpesneigung kann die Einnahme einer Herpesprophylaxe nach der Behandlung sinnvoll sein.

Sie haben noch Fragen? Vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch zur Behandlung mit dem CO2 Laser.

Die folgenden Fragen und Antworten geben eine erste Orientierung, können aber das persönliche Beratungsgespräch mit einem zur fraktionierten Laserbehandlung ausgebildeten Arzt, der einen individuellen Behandlungsplan erarbeitet, nicht ersetzen. Sollten Sie sich für eine Behandlung mit dem CO2 Laser interessieren oder weitere Fragen haben kontaktieren Sie uns bitte.

Zur CO2 Laser Behandlung
  • Sie möchten einen Termin vereinbaren?

    Lassen Sie Ihren Traum Wirklichkeit werden. Mithilfe modernster Technologie, ausgebildeten Ärzten und einem individuellen Beratungsgespräch, bieten wir Ihnen professionelle Behandlungen.

    Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich einverstanden von uns telefonisch oder per E-Mail kontaktiert zu werden und stimmen dem Speichern Ihrer übermittelten Daten zu. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Datenschutzinfo