Durch die Behandlung mit dem hochmodernen CO2-Laser Femilift, der mit einem eigens hierfür entwickelten Aufsatz geeignet ist, vaginal eingeführt zu werden, wird das gesamte zu behandelnde Areal optimal erreicht. Das Gewebe wird mittels Laserenergie punktgenau behandelt, durch den thermischen Effekt des Lasers wird die Erneuerung der Haut angeregt und die Kollagenproduktion aktiviert. Dadurch verbessert sich die Durchblutung der Haut, das Gewebe wird gestrafft und die Feuchtigkeitsproduktion reaktiviert. Elastizität und Feuchtigkeit der Vagina kehren bereits nach der ersten Behandlung mit dem Femilift Laser zurück. Die Beschwerden in Folge der Scheidentrockenheit klingen ab.

Datenschutzinfo